Donnerstag, 10. Mai 2012

Rudi Dutschke: Gesamtgesellschaftliche Bewusstlosigkeit

Im Internet stieß ich zufällig auf das sehr bekannte Interview mit Rudi Dutschke, dass ARD-Journalist Günter Gaus am 3. Dezember 1967 in der Sendung "Zu Protokoll" mit dem Studentenführer führte. Schon damals kämpfte Dutschke gegen die gleichen Probleme an wie heute die unabhängigen Internetmedien und die Wahrheitsbewegung.

Dienstag, 8. Mai 2012

Massenmedien berichten über Fukushima-Reaktor 4


Am letzten Donnerstag veröffentlichte der Spiegel einen Artikel zur Situation rund um Reaktor 4 in Fukushima. Der Autor Markus Becker sprach mit zahlreichen deutsche Experten, die die Gefahr eines Kollapses des Abklingbeckens bestätigten. Der Guardian berichtete ebenfalls.

Freitag, 4. Mai 2012

Kollaps voraus: Aktuelle Daten zur Finanzkrise


Aktuelle Zahlen lassen nichts Gutes erahnen und zeichnen ein düsteres Bild der Lage auf dem Finanzmarkt. Mit jedem Tag wird die Situation verschlimmert, die Bereinigung am Ende wird umso größer ausfallen müssen. Letzte Lebenszeichen eines zum Sterben verdammten Komapatienten.

Dienstag, 24. April 2012

Whistleblower: NSA speichert über 20 Billionen Daten


In einem Interview mit Democracy Now spricht der frühere NSA-Mitarbeiter William Binney von über 20 Billionen "Transaktionen" - E-Mails, Telefongespräche und andere Daten - welche die NSA von Amerikanern gespeichert habe. Fünf vor zwölf vor der kompletten Überwachung.

Donnerstag, 19. April 2012

US-Senator warnt vor Katastrophe in Fukushima


Am Dienstag gab Senator Ron Wyden dem Sender MSNBC ein Interview zur Lage in Fukushima. Er appellierte an die politischen Verantwortlichen, Japan Hilfen zu schicken. Hinter den Kulissen befürchtet man, dass beim nächsten Beben Tokio evakuiert werden muss.

Mittwoch, 18. April 2012

Julian Assange: Der scheinbare Revoluzzer


Gestern erschien die erste Episode von Julian Assanges TV-Show "The World Tommorow". Erster Interviewpartner war der Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah. Verdächtig ist, dass hierzulande sämtliche Massenmedien über das Interview berichten. The revolution will not be televised - oder etwa doch?

Montag, 16. April 2012

Fukushima: Eine tickende Zeitbombe


Wer denkt, die Atomkatastrophe von Fukushima sei zu Ende, liegt falsch. Ein Jahr nach dem Unglück könnten noch größere Mengen des radioaktiven Materiales entweichen. Ein großes Erdbeben und das Land des Lächelns stünde erneut am Abgrund.

Freitag, 13. April 2012

Griechenlands Pompeji: Wie eine viertausendjährige Zivilisation untergeht


Vor neun Tagen beging ein Rentner vor dem griechischen Parlamentsgebäude Selbstmord. Er wolle nicht "im Müll nach Essen suchen und eine Last für seine Kinder werden", schreibt er in seinem Abschiedsbrief. Der ganz normale Wahnsinn im Geburtsland der Demokratie.

Dienstag, 10. April 2012

Christoph Hörstel berichtet über seinen Syrien-Aufenthalt

Blick auf Damaskus
Der Blog "Alles Schall und Rauch" führte am Donnerstag ein Interview mit dem Journalisten Christoph Hörstel über dessen Reise nach Syrien. Darin räumt dieser mit der ein oder anderen Behauptung der Massenmedien über den Konflikt auf.

Samstag, 7. April 2012

USA bildeten MEK-Terroristen im eigenem Land aus


Der amerikanische Journalist Seymour Hersh ließ heute im Magazin The New Yorker eine Bombe platzen: Amerikanische Spezialkräfte trainierten im Jahr 2005 die militante iranische Oppositions-bewegung MEK auf amerikanischem Boden. Das Pikante: Das MEK steht auf der Terrorliste des US-Außenministeriums.

Donnerstag, 5. April 2012

Kony 2012 Teil II: Die zweite Runde Kriegs-PR


Teil II beginnt dort, wo Teil I endete. Der Zuschauer soll vier Maßnahmen ergreifen, damit Joseph Kony und der LRA das Handwerk gelegt werden kann. Für den informierten Zuschauer wahrlich ein groteskes Schauspiel.

Mittwoch, 4. April 2012

Günter Grass: Was gesagt werden muss


In der Süddeutschen Zeitung warnt Günter Grass mit einem Gedicht vor einem Krieg gegen den Iran. Die etablierten Parteien und Massenmedien reagieren fast geschlossen ablehnend.

Dienstag, 3. April 2012

Michel Chossudovsky zum Syrien-Konflikt

Heute führte der russische Nachrichtensender Russia Today ein Interview mit Prof. Michel Chossudovsky zum Syrien-Konflikt.

Keine ferne Realität: Die bargeldlose Gesellschaft


Die meisten Menschen halten die bargeldlose Gesellschaft für eine Vision, die erst in ferner Zukunft Realität werden könnte. Dabei ist sie in Wirklichkeit näher, als sich ein Großteil der Menschen überhaupt vorstellen kann. Der Verlust von individueller Freiheit droht.

Sonntag, 1. April 2012

Die Zornesrede des Dirk Müller

"Lügen, Lügen, Lügen" - Dirk Müller ist zornig. In einem Tagesausblick für seine Webseite redet sich Mr. Dax in Rage. Ein Gefühlsausbruch der ehrlichen Art.

Syrien: Clinton schlägt Kriegstrommeln


Die Freunde Syriens trafen sich in diesen Tagen in Istanbul, um weitere Maßnahmen gegen Syrien zu beschließen. US-Außenministerin Hillary Clinton drohte mit schweren Konsequenzen für die syrische Regierung, sollte diese nicht aufhören, "ihre Bürger zu töten".

Donnerstag, 29. März 2012

Iran: Israel bekommt kalte Füße

Laut der israelischen Tageszeitung "Haaretz" hat die israelische Regierung den Angriff auf den Iran auf Frühjahr 2012 verschoben, um bis dahin das schwächelnde Raketenabwehrsystem "Iron Dome" verbessern zu können. Offenbar zeigte eine Militärsimulation, dass bei einem iranischen Raketengegenschlag 200 Amerikaner sterben würden.

Verfassungsänderung: Seltsames Verhalten der Parteien

Still und heimlich kam eine Grundgesetzänderung auf die Tagesordnung des Bundestages, die im Netz für Wirbel sorgte. MdB Volker Beck dementierte online, dass es nur darum gehe, nicht zur Wahl zugelassenen Parteien eine Beschwerdemöglichkeit vor dem Verfassungsgericht zu geben. Der Fall zeigt: Das Misstrauen gegenüber der Politik sitzt tief.

Dienstag, 27. März 2012

Interview: ZDF zensiert Ahmadinedschad

Was alle ahnten, wird nun zur Gewissheit. Das ZDF übersetzte politisch unerwünschte Aussagen Ahmadinedschad's nicht und versucht die Zuschauer durch einen geschickten Bild- und Tonschnitt irrezuführen. Zensiertes Desinformations-Fernsehen im Zweiten.

Keynes vs. Hayek: Rap-Battle ein Youtube-Hit

Über fünf Millionen Mal wurden die Rap-Battles zwischen John Maynard Keynes und Friedrich August von Hayek bisher aufgerufen. Ein etwas anderer Einblick in volkswirtschaftliche Lehrmeinungen.

Montag, 26. März 2012

Facebook: Eine Datenkrake der CIA?

Facebook ist ein Phänomen: 845 Millionen Mitglieder weltweit, zwei Milliarden Dollar Jahreseinnahmen und ein geschätzter Marktwert von 50 Milliarden Dollar. Staatliche Behörden haben in Facebook einen Goldschatz an Informationen entdeckt, den es zu heben gilt. Trotzdem steht das Unternehmen immer wieder für seine Datensammelwut in der Kritik. Viele rätseln nun, ob das "social network" von der CIA aufgebaut wurde.

Samstag, 24. März 2012

Ahmadinedschad-Interview: Übersetzungszensur?

In den Youtube-Kommentaren des ZDF-Interviews mit Ahmadinedschad behauptet ein User, eine Aussage von Ahmadinedschad sei falsch übersetzt worden. Die betreffende Stelle ist in der Tat verdächtig geschnitten.

Mindestreserve: EZB auf Kamikaze-Kurs


Die EZB hat ihren Mindestreservesatz von zwei auf einen Prozentpunkt gesenkt. Die Gefahr eines Systemkollaps steigt damit, denn Banken können nun die Hälfte ihrer bisherigen Sicherheiten abbauen.

Donnerstag, 22. März 2012

Die Rücktrittswelle in Politik und Wirtschaft

Eine Liste belegt über 350 Banker-Rücktritte seit September des letzten Jahres, eine andere Quelle berichtet von über 16.000 Rücktritten in US-Unternehmen, die von der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC seit Anfang 2012 registriert wurden. Zerfallserscheinungen eines zum Untergang verdammten Finanzsystems.

Mittwoch, 21. März 2012

Ron Paul: Mutmaßliches Opfer von Wahlbetrug

ABC Chicago veröffentlichte 24 Stunden vor Wahlschluss Ergebnisse für die republikanischen Vorwahlen in Illinois. Neue Manipulationen gegen Ron Paul?

Dienstag, 20. März 2012

Syrien: Russland plant Evakuierung eigener Staatsbürger

Wie die russische Nachrichtenagentur "Interfax" heute meldete, rüstet sich Moskau für die Evakuierung seiner Staatsbürger in Syrien. Am Montag lief in der russischen Militärbasis Tartus ein Schiff mit einer Anti-Terror-Einheit ein. Steht ein Militärschlag bevor?

ZDF: Interview mit Ahmadinedschad


Gestern Abend veröffentlichte das ZDF ein Interview mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad. Darin wehrte sich Ahmadinedschad gegen den Vorwurf, dass Iran an einer Atombombe arbeite. Kriegspropaganda im Zweiten Deutschen Fernsehen zur besten Sendezeit.

Montag, 19. März 2012

Iran: Obama erlaubt Netanjahu den Krieg

Die israelische Tageszeitung "Haaretz" berichtet heute, dass Obama Netanjahu sein Einverständnis für den Krieg gegen den Iran gegeben habe. Mossad und CIA sind sich indes einig, dass der Iran den Bau an der Atombombe bereits 2003 beendet hat.

Sonntag, 18. März 2012

Patriot Act: Senatoren enthüllen Gesetzesmissbrauch

Die Senatoren Ron Wyden (Oregon) and Mark Udall (Colorado) schrieben diese Woche Generalbundesanwalt Eric Holder einen Brief, in dem sie die amerikanische Regierung aufforderten, der Öffentlichkeit Rechenschaft über die Anwendung des Patriot Act seit 2001 zu geben. Nicht nur bei diesem Anti-Terror-Gesetz halten sich US-Regierungsmitglieder bedeckt.

Samstag, 17. März 2012

Kandahar-Massaker: Eine geplante Tat

Bei einem Treffen des Untersuchungsausschusses und der hinterbliebenen Familien musste der afghanische Präsident Hamid Karzai kritische Fragen beantworten. Währenddessen sprach der afghanische Armeechef von einer "vorbereiteten Ermordung".

Freitag, 16. März 2012

Untersuchungsausschuss: Kein Einzeltäter beim Kandahar-Massaker

Gestern erklärte der parlamentarische Untersuchungsausschuss zum Kandahar-Massaker bei einer Pressekonferenz, dass bis zu zwanzig amerikanische Soldaten bei den Tötungen beteiligt waren. Handelten die Soldaten auf Befehl?

Donnerstag, 15. März 2012

Kurznachricht: Zbigniew Brzezinski über Syrien

Bei einer Diskussionsrunde an der University of Maryland äußerte sich Zbigniew Brzezinski, einer der Strippenzieher hinter Obama, zu Syrien.

Assad's E-Mails: Ein gefälschter Leak?

Über 3000 private E-Mails des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und seiner Frau Asma will die britische Zeitung "The Guardian" zugespielt bekommen haben. Die Medien nutzen die Gelegenheit zur Stimmungsmache für einen Krieg. Sind die E-Mails authentisch?

Kony 2012: Wut in Uganda

Bei einer Vorführung des Internetfilms "Kony 2012" in Uganda rastete die Menge aus: Wütende Parolen wurden geschrien und es flogen Steine gegen die Leinwand. Viele Beobachter sehen in dem Film den Versuch, eine militärische Invasion in Afrika zu rechtferigen.

Mittwoch, 14. März 2012

Iran: Ultimatum bis Jahresende

Wie die russische Tageszeitung "Kommersant" heute berichtete, hat die USA dem Iran ein Kriegsultimatum bis zum Jahresende gegeben. Gleichzeitig forderten die USA Saudi-Arabien dazu auf, ihre Ölproduktion in den kommenden Monaten zu erhöhen.

Dienstag, 13. März 2012

Amoklauf in Afghanistan: Zweifel an Einzeltätertheorie

Es gibt einige Hinweise, die gegen die offizielle Einzeltätertheorie sprechen. Versucht die amerikanische Regierung ein Kriegsverbrechen zu verschleiern?

Montag, 12. März 2012

Syrien: USA bereiten Krieg vor

Die Washington Post berichtete gestern, dass die amerikanische Regierung mit Verbündeten Gespräche über eine Intervention in Syrien aufgenommen habe. Hinter den Kulissen ist der Krieg längst beschlossene Sache.

Lobbyismus in Deutschland: Staatlich legitimierte Bestechung

In Deutschland ist es legal, wenn ein Lobbyist Abgeordneten Geld bezahlt, damit diese ein Gesetz verhindern. Das Ergebnis ist eine Politik gegen die Mehrheitsinteressen in der Bevölkerung.

Sonntag, 11. März 2012

Fukushima: Ein Lügengebäude fällt

Mit Schweigen und Gebetsminuten gedachte Japan heute der 19.000 Todesopfer der Tsunami-Katastrophe, gleichzeitig verspach der japanische Ministerpräsident Yoshihiko Noda den Wiederaufbau der zerstörten Regionen. Die Lügen des japanischen Establishments bleiben, die Gefahr einer neuen nuklearen Katastrophe ebenso.

Freitag, 9. März 2012

Staatsstreich: NATO und UN über US-Verfassung

Der amerikanische Verteidigungsminister Leon Panetta und General Martin Dempsey sagten am Mittwoch in einer Senatsausschussanhörung aus, dass für internationale Einsätze die Macht über das US-Militär bei NATO und UN lägen. Eine weitere Episode im weltweiten Abbau der Bürgerrechte und der Missachtung der nationalstaatlichen Verfassungen.

Nachhaltigkeitsrat: Orwell lässt grüßen

Im Juni letzten Jahres hat der Nachhaltigkeitsrat seinen Zukunftsbericht "Dialoge Zukunft Vision 2050" veröffentlicht. Das Verbarium am Ende des Buches liest sich wie ein schlechter Scherz auf Orwells Neusprech.

Mittwoch, 7. März 2012

Syrien: 700 Rebellen gefasst, darunter Europäer

Wie Russia Today heute meldet, hat die syrische Armee 700 Bewaffnete arabischer, israelischer und westlicher Herkunft im Bezirk Baba Amr in Homs festgenommen. Die Berichte legen nahe, dass sich westliche Kräfte aktiv an den Kampfhandlungen beteiligen.

Dienstag, 6. März 2012

Tibet: Ein Land brennt

Ungewohnt kritisch berichten die westlichen Massenmedien aus Tibet, wo sich innerhalb weniger Tage drei Tibeter durch Selbstverbrennung umgebracht haben. Die Berichterstattung zeigt, dass im letzten Jahrzehnt das Dach der Welt für den Westen immer interessanter wurde.

Syrien: 13 französische Offiziere festgenommen

Die libanesische Zeitung "The Daily Star" berichtet heute, dass die syrische Armee 13 französische Offiziere in Homs festgenommen hat. Informanten bestätigten der Zeitung, dass die Soldaten in einem Feldlazarett in Homs festgehalten werden. Ein weiterer Bericht, der zeigt, dass die NATO und einige arabische Verbündete seit Monaten einen Schattenkrieg führen.

Montag, 5. März 2012

Euro: LTRO2 und die Angst der Banken


Heute wurde bekannt, dass bei der LTRO2 vorwiegend südeuropäische Banken zugegriffen haben. Gleichzeitig legte die EZB neue Rekordzahlen zur Einlagefazilität vor. Das zeigt: Die Angst geht weiterhin um und man versucht, durch das Stützen der südeuropäischen Banken das System ein wenig länger am Leben zu erhalten.

Zum Schmunzeln: South Park erklärt Finanzkrise

South Park ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie, die großartige Satire zu politischen Themen betreibt. Eine der wenigen Sendungen, die es sich lohnt im Fernsehen anzusehen. Diese brilliante Folge erklärt die Hintergründe und Ursachen der Finanzkrise.

Sonntag, 4. März 2012

Irankrieg: Entscheidung am Montag?

Im Konflikt mit dem Iran spitzte sich in den vergangenen Tagen die Rhetorik zu. Nun berichten verschiedene Medien, dass eine Entscheidung am Montag beim Treffen von Obama und Netanyahu fallen soll, beim Vier-Augen-Gespräch im Oval Office .
Prof. Bocker: "Verzweiflungstaten eines untergehenden Systems"

Am 2. März gab Prof. Dr. Bocker dem Deutschen Anleger Fernsehen ein Interview, in dem er Klartext redet. Er stellt Prognosen auf, die ich den Lesern nicht vorenthalten will.

Ron Paul belehrt Fed-Chef Ben Bernanke

Ron Paul lieferte sich am 29. Februar mal wieder einen verbalen Schlagabtausch mit dem Fed-Vorsitzenden Ben Bernanke. Die Themen: Inflation, Silber und Parallelwährungen.

EU: Erschreckende Jugendarbeitslosigkeit

Die neuesten Arbeitslosenzahlen in der EU sind wirklich erschreckend, zeichnen sie doch das Bild einer um ihrer Chancen beraubten Jugend, besonders in Spanien und Griechenland. Es ist erstaunlich, dass es dort so ruhig geblieben ist, denn die Zahlen zeigen, auf was für einen Abgrund sich diese Länder zu bewegen.

Samstag, 3. März 2012

EZB: Liquiditätsspritze für einen Junkie

Momentan flutet die EZB die Märkte mit Geld. Bei der zweiten Longer-Term Refinancing Operation (LTRO) zogen die Banken unglaubliche 529,531 Mrd. Euro. Bereis bei der LTRO 1 wurde eine Liquidität von 489,191 Mrd. Euro ausgeschüttet. Gleichzeitig raste die Einlagefazilität steil nach oben auf 776,941 Mrd. Euro. Was heißt das?
George Orwell: "1984"

Dieser Artikel ist der Anfang zu einer kleinen Serie über George Orwell. Der erste Artikel beschäftigt sich mit "1984", dem bekanntesten Roman Orwells neben "Farm der Tiere".

Freitag, 2. März 2012

Wütendes Volk: Sarkozy muss sich vor Bürgern verstecken

In der Stadt Bayonne im Baskenland musste sich Präsident Sarkozy vor einer wütenden Menschenmenge in einer Bar verstecken. Während er drinnen seinen Unmut artikulierte, flogen von draußen Eier an die Fenster. Das Gelände musste schließlich geräumt werden. Die Wut der Franzosen dürfte aber eher vom Sozialabbau herrühren als von der Eurorettung.

Bundestag: Sudoku geht vor Rettungspaket

Die Tagesschau zeigte am Montagabend Schäuble beim Sudokuspielen auf seinem Tablet-Computer - während der Abstimmung über das neue Rettungspaket für Griechenland über 130 Milliarden Euro. Ein weiterer Fall, der zeigt, was für eine miserable Arbeit der Großteil unserer Abgeordneten und Regierung leisten.

Donnerstag, 1. März 2012

Bildung: Dummes Deutschland

Mit dem deutschen Humankapital sieht es nicht gut aus: An der Uni Köln sind bei einer Matheklausur 94 Prozent der Studenten durchgefallen, von 368 bestanden nur 21 Lehramtsanwärter die Klausur.

Mittwoch, 29. Februar 2012

Ackermann: Mehr Souveränität der EU und Anpassung der Verfassungen

Josef Ackermann forderte am Mittwoch in der BILD mehr Kompetenzen für die EU, das heißt eine weitergehende Beschneidung der Souveränität der Mitgliedsstaaten und eine Anpassung der nationalen Verfassungen.
Nun ist diese Absicht keine Neuigkeit für all diejenigen, die sich in den alternativen Medien bewegen. Trotzdem ist es schon erstaunlich, wie offen es zuletzt gefordert wurde und immer direkter gefordert wird.

Dienstag, 28. Februar 2012

Naher Osten: Syrien anstatt Iran neues Ziel Nr.1?

Während die Medien heute verkünden, es gäbe keine Beweise für eine iranische Atombombe, trafen sich am Freitag in Tunis sechzig westliche und arabische Staaten zur sogenannten Friends of Syria-Conference“, um über weitere Maßnahmen gegen Syrien zu beraten. Ist Syrien nun das Angriffsziel Nr. 1 für die USA und ihre Verbündeten?

Montag, 27. Februar 2012

Das große Stühlerücken: 25 Topbanker in diesem Monat zurückgetreten

Offenbar wird es vielen Bankern langsam zu ungemütlich in ihrem Job. Laut einer Liste von rumormillnews.com sind seit Oktober 2011 vierzig Banker in leitenden Positionen zurückgetreten.